Genügsame Wunderpflanze

Unter einem Superfood versteht man im Allgemeinen ein sehr nährstoffreiches Lebensmittel, dass sich, wie anhand von wissenschaftlichen Studien in der Regel bewiesen wurde, positiv auf die Gesundheit des Menschen auswirkt.

Der Moringabaum im Besonderen gilt hierbei als das gesündeste Gewächs der Erde, da alle seine Bestandteile, also Blätter, Samen, Rinde und vieles mehr als Lebens- oder Arzneimittel Verwendung finden. Die Baumart ist vorwiegend in tropischen und subtropischen Gebieten vorzufinden und lässt sich sehr leicht anbauen.

Besonders in Ländern, die häufig von Hungersnöten geplagt werden, ist der Moringabaum mit seinen über 90 in allen Bestandteilen der Pflanze enthaltenen Nährstoffen ein sehr wichtiger Bestandteil des Lebens.

Allein die reifen Samen bieten viele Möglichkeiten des Gebrauchs. Aus ihnen kann Öl gewonnen werden, sie können allerdings auch gekocht oder geröstet werden, die dann verzehrt werden können und sehr viele Nährstoffe bieten. Zusätzlich können mit Hilfe der Samen natürlich auch neue Bäume angepflanzt werden.

Die Samen können allerdings auch dazu verwendet werden, verunreinigtes Wasser zu filtern oder dem Meerwasser das Salz zu entziehen.

Was die Vitamine und Mineralien betrifft, sind die Blätter der Moringapflanze am wichtigsten. Sie können gekocht, getrocknet oder auch frisch gegessen werden oder bieten in Pulverform eine zusätzliche Würzung.

Die Moringapflanze ist allerdings nicht nur Nahrung in den eher unterernährten Regionen der Welt. In den verschiedenen Naturheilverfahren wie beispielsweise Ayurveda ist sie bereits seit Jahrtausenden etabliert. Die Pflanze hat dank seiner zahlreichen Nährstoffe nicht nur Auswirkungen auf eine gute körperliche Verfassung, sondern sorgt ebenfalls für geistige Klarheit und eine gesteigerte Konzentration. Dies wird durch die enthaltenen komplexen Kohlenhydrate erreicht, da sie die Aktivität des Gehirns erhöhen.

Außerdem absorbiert Moringa Giftstoffe im Körper, sodass diese besser ausgeschieden werden können.

Medizinisch gesehen kann die Moringapflanze sehr vielseitig eingesetzt werden. Auf der Haut angewendet wirkt sie zum Beispiel sehr gut gegen Keime, aber auch gegen Schlangenbisse, Schwellungen, Warzen oder Wunden. Bei stillenden Müttern erhöht Moringa sogar die Produktion der Muttermilch.

Der Moringabaum ist somit eine sehr vielseitige, proteinreiche Pflanze, die für die Bevölkerung tropischer und subtropischer Gebiete sehr wichtig ist. Sie wirkt sich durch den hohen Nährstoffgehalt ausschließlich positiv auf Körper und Gesundheit aus. 

 

BlogBaker Tutorial!

Welcome to BlogBaker! This is a tutorial post to get your started. You may edit it or delete it, however, if you would like to read it again after doing so you may find it HERE.

Tutorial Sections

The following sections will give you a brief overview of a few important areas of your blog! Before we start, you should be aware that most modifications and posting made on your blog will be done via the administration panel.

To access your administration panel, click on the "Administration Panel" link in the Meta widget located in the sidebar of your blog. Alternatively, you may enter the URL in manually to your address bar, like so: http://moringaoleiferasaatgut.blogbaker.com/admin/.

Alright! Lets get started, shall we?

 

Posting

Writing and publishing posts is the most important part of a blog. To add your own posts, you may click on the Add New link in the "Posts" section of your administration panel as demonstrated by the image below:

tutorial1-posting.png

From the "Create New Post" page, you may enter a title, content, define a brief excerpt of your content, and specify tags and categories. Once you are finished preparing your post, you may click on the Publish button as indicated by the image below:

tutorial1-posting2.png

Once a post has been published, you can view it by either Previewing it from your administration panel, or directly in the wild on your blog by going to your blog URL, like so: http://moringaoleiferasaatgut.blogbaker.com/.

 

Modifying Your Theme

The easiest way to begin changing your theme is through the drag'n'drop Edit Mode included in BlogBaker. This tool may be accessed from the Edit Mode option of the "Appearance" section in your administration panel, or alternatively the Meta widget of your blog by clicking on the Enable Edit Mode link as shown below in this example image:

tutorial2-theme1.png

And once the page loads, you'll see roughly the image below. Click on the (+) image to begin selecting widgets and adding them to your widget bar at the bottom. From there you may drag them out and into containers on the page! Once you're done making changes, click on the green check-mark button to save.

tutorial2-theme2.png

Additionally, you can change your blog's theme by going to your administration panel, and clicking on the Themes option in the "Appearance" section. From there, you may change the variant of a particular theme (such as Light or Dark, for the default theme, "Fresh Print"), or select another theme for your blog.

 

A few more little things...

I would just like to address a couple of other little areas of interest: your profile, and your settings.

Your profile may be changed at any time by going to the Profile section of your administration panel. You may wish to update your public name, and possibly your biography.

Your blog settings are located just below the Profile section, in the Settings section. There, you may change the title and caption of your blog, your discussion options, your permalink structure and much, much more!

 

Last but not least!

If you run into any problems, please do not hesitate to contact Sparklit Support!

Thank you for reading!

Sincerely,

The Baker

 

Theme: Fresh Print by BlogBaker. Powered by BlogBaker.